fall in fire

Für, von, über und mit Allen
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Neith

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Neith   Sa Sep 01, 2007 11:41 am

Atum (auch Tem oder Tum) ist ein altägyptischer Schöpfergott aus Iunu (Heliopolis).

Atum wird meistens mit der Ober- und Unterägyptischen Krone (Pschent) dargestellt.

Weitere Erscheinungsformen von Atum sind, die Schlange, der Widder und der Löwe


Der Name Atum tritt in vielen Schreibweisen auf, und die meisten Schreibvarianten können auch untereinander kombiniert werden.

Seinen Namen Atum (jtm) kann man als "nicht sein" oder "vollständig sein" deuten. Diese zwei völlig unterschiedlichen Namensdeutungen lassen sich auf seine Entstehungsgeschichte zurückführen.

In der Enneade der heliopolitanischen Kosmogonie war Atum der oberste Schöpfergott. Am Anfang existierte nur Nun, die Gottheiten der Fluten. Doch eines Tages erhob sich der Benben genannte Urhügel, auf dem Atum stand und zwei Kinder mit sich selbst zeugte: Schu, den Gott der Luft, und Tefnut den Gott der Feuchtigkeit. Im Glauben der Ägypter war das Diesseits und Jenseits auch die Schöpfung von Atum. Doch In Heliopolis war Re die Sonne des Tages, aber Atum die der Nacht, welche die untere Hemisphäre erleuchtete.

Später wurde er verbunden mit Re-Hor-achti (Horus der Beiden Horizonte) zu Atum-Re, mit Amun und Ptah zum Beherrscher der Welt und zum "Vereiniger der Länder".

Der Schreibergott Thot galt als sein Gehilfe.

In der Spätzeit galt Hathor, Herrin von Hotpet, als Mutter von Atum-Re-Hor-achti. Hathor, Herrin von Anet, wird andererseits als Gattin oder Tochter erwähnt.
Nach oben Nach unten
 
Neith
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
fall in fire :: Fall-in-Fire :: Weltreligionen :: Ägyptische Götterlehre-
Gehe zu: